Reptilien


Reptilien sind faszinierende Tiere, ob es sich dabei um Schlangen, Echsen oder Schildkröten handelt. Viele Menschen treten diesen Tieren zwar mit Skepsis gegenüber, aber ebenso viele sind mögen diese Tiere zum Beispiel wegen Ihrer Farbenpracht oder anderer Eigenschaften. Hunde, Katzen oder ein kleiner Hase stehen in der Beliebtheit weit vor den Reptilien, jedoch holen die kleinen schuppigen Tiere schnell auf. Doch was sich erst einmal positiv anhört, kann für die Tiere schnell zu einem Problem werden. Denn unter einer Haltung, die nicht artgerecht ist, haben zuallererst die Tiere zu leiden, denn wenn man sich für Reptilien als Haustiere entscheidet, geht man eine Verantwortung ein, welche von vielen unterschätzt wird.

Damit die Tiere während Ihrer Haltung in Terrarien nicht leiden müssen, sollte man sich schon im Vorfeld klar sein, was es für eine Art sein soll und in welchem Land beziehungsweise welcher klimatischen Zone die Tiere ursprünglich beheimatet sind. Auch über die Lebensgewohnheiten muss man sich im Vorfeld informieren. Diese Fakten sind wichtig, damit man das Terrarium speziell auf die Bedürfnisse der jeweiligen Art einrichten kann. Hierbei geht es vor allem darum, die passende Umgebung zu schaffen. Das heißt der Untergrund, die Vegetation, eventuelle Wasserstellen und vor allem die Luftfeuchtigkeit müssen komplett angepasst sein. Immerhin wird sich ein Tier das sich gern in Blättern versteckt und ein feuchtes Klima bevorzugt nicht in einer trockenen und wüstenartigen Umgebung wohlfühlen.

Wie man sehen kann, sollte man sich schon vor der Anschaffung der Reptilien einige Gedanken machen. Auch wenn die Tiere oft schön anzuschauen sind, kann es vorkommen, dass man neben den Dingen rund um die Haltung auch rechtliche Dinge zu beachten hat. Denn manche Reptilien haben die Eigenschaft giftig zu sein. Die Haltung erfordert dann meist eine behördliche Genehmigung und auch der Vermieter muss mit der Haltung einverstanden sein. Dazu müssen auch bestimmte Sicherheitsvorkehrungen an den Terrarien eingehalten werden. Ein weiteres Problem kann daraus entstehen, das viele Reptilien auf der Liste für gefährdete Arten stehen und damit strikten Einfuhrbestimmungen unterliegen oder die Einfuhr sogar verboten ist. Damit man keine Probleme mit den Behörden bekommt, sollte man, wenn man sich dazu entschlossen hat, Reptilien auf jeden Fall bei Fachhändlern oder anerkannten Züchtern erwerben.


Weitere Berichte:


   Aquaterrarium
   Beregnungsanlage
   Bodenmaterial
   Frostfutter
   Gecko Futter
   Heizung im Terrarium
   Lebendfutter
   Regenwald Terrarium
   Reptilien Trockenfutter
   Reptilien
   Reptilienfutter
   Schildkröten Futter
   Schildkröten Terrarien
   Schlangenfutter
   Terrarium Beleuchtung
   Terrarium Feuchtigkeit
   Terrarium Rückwand
   Wüstenterrarium