Schildkröten Terrarien


Schildkröten zu halten, ist nicht so einfach wie es scheint. Sie stellen gewisse Anforderungen an ihre Umgebung, die ein Schildkröten-Terrarium erfüllen muss, um den Tieren ein artgerechtes Leben zu ermöglichen.

Deshalb sind beim Einrichten eines Schildkröten-Terrariums einige grundlegende Dinge zu beachten, um die idealen Haltungsbedingungen für die Schildkröten zu gewährleisten. Welche Anforderungen erfüllt werden müssen, hängt in erster Linie von der Schildkrötenart ab, die im Terrarium beherbergt werden soll. So hat jede Schildkrötenart ihre eigenen Vorlieben, die berücksichtigt werden müssen, um der Schildkröte ein glückliches zu Hause zu bieten.

Soll das Terrarium einer Wasserschildkröte als Heimat dienen, so sollte es als Aqua-Terrarium konzipiert werden. So kann das Terrarium den natürlichen Trieben der Wasserschildkröte am Besten gerecht werden.
Bei Landschildkröten hingegen sollte man von einer reinen Terrarienhaltung absehen. Ausflüge ins Grüne sollten diesen Tieren ermöglicht werden, denn sie lieben es lange Strecken zurückzulegen und im Grün einer Gartenlandschaft umherzuwandern. Schildkrötenliebhaber, die einen Garten besitzen, bringen deshalb für die Haltung der Landschildkröten die richtigen Voraussetzungen mit. Jede Schildkrötenart ist halt anders, daher kann man auch keine pauschalen Aussagen treffen.

Grundsätzlich gilt für ein Terrarium aber: je größer, desto besser. Denn Schildkröten benötigen Platz, um sich wohl zu fühlen. Bei kleineren Vertretern der Schildkröten sollte das Terrarium mindestens 150X60 cm gross sein. Für welche Größe des Terrariums man sich auch entscheidet, wichtig ist, dass es auf alle Fälle oben offen sein sollte, damit die Schildkröten genügend Luft bekommen.

Bei der Einrichtung des Terrariums sollte für Abwechslung gesorgt werden. Eine Mischung aus Gartenerde und Sand ist als Bodenuntergrund ideal. Eine Badewanne, die auf die Größe der Schildkröte abgestimmt ist, ist ein Muss im Terrarium, da es die kleinen Reptilien lieben, zu baden. Ebenfalls wichtig ist natürlich die Futterstelle, bestehend aus einem Napf, der immer den gleichen Standort beibehalten sollte. Denn auch Schildkröten sind Gewohnheitstiere.

Doch damit ist die Einrichtung bei weitem noch nicht auf dem Stand der artgerechten Haltung. Denn die korrekte Temperatur im Terrarium ist ein wichtiger Faktor für das Wohlbefinden der Schildkröte. Daher benötigt man entsprechend gutes technisches Zubehör zur Wärmeregulierung, wie Terrariumlampe und Zeitschaltuhr. Bevor die Schildkröte ihr neues Heim beziehen kann, muss das Terrarium mit verschiedenen Klimazonen ausgestattet werden. Ein trockener und ein warmer Bereich sind Pflichtprogramm.

Zudem brauchen Schildkröten auch noch Rückzugsgebiete, wie einen Unterschlupf und verschiedene Versteckmöglichkeiten, zum Glücklichsein. Wurzeln und Korkhöhlen eigenen sich für die Konstruktion solcher Verstecke. Dann kann sich die Schildkröte ihrem Naturell entsprechend ausleben.


Weitere Berichte:


   Aquaterrarium
   Beregnungsanlage
   Bodenmaterial
   Frostfutter
   Gecko Futter
   Heizung im Terrarium
   Lebendfutter
   Regenwald Terrarium
   Reptilien Trockenfutter
   Reptilien
   Reptilienfutter
   Schildkröten Futter
   Schildkröten Terrarien
   Schlangenfutter
   Terrarium Beleuchtung
   Terrarium Feuchtigkeit
   Terrarium Rückwand
   Wüstenterrarium