Lebendfutter


Lebendfutter für Reptilien. Durch den natürlichen Jagdtrieb der Reptilien, ist Lebendfutter der perfekte Anreiz für ein jedes Reptil.

Je nach Art des Reptils, sei es eine Schlange oder eine Echsenart, wie zum Bespiel ein Chamäleon, eine Bartargame, Geckos, Salamander, verschiedene Spinnenarten und diverse weitere.

Es besteht eine sehr große Auswahl an Insekten und Kleintieren für die Verfütterung. So zum Bespiel gibt man Schlangen hauptsächlich kleine Mäuse.

Bei Insekten, die gleichfalls an Spinnen und Sämtliche Echsenarten verfüttert werden, gibt es ein größere Auswahl. So zum Beispiel werden sehr häufig Heimchen, Grillen, Maden, Mehlwürmer, Raupen beziehungsweise diverse Larven so zum Beispiel Rosenkäferlarve, für die Ernährung verwendet.

Um diese hauptsächlich eiweißreichen Insekten aufzuwerten im Ernährungstechnischen Sinne gibt es diverse Substanzen, wie zum Beispiel Calcium, Mineralfuttermittel und ein Wasserspeichergranulat. In diesen Pulverförmigen Substanzen werden die Insekten "gemehlt" und dann gefüttert.

Die Futtertiere sind in jedem Zoofachhandel erhältlich und frei erwerblich. Bei Futtermäuse hat man die Auswahl zwischen lebenden und gefrorenen Mäusen.
Dies hat den Vorteil, dass man sich einen geringen Vorrat anlegen kann und nicht jedesmal frische kaufen muss.
Bei Heimchen und Grillen sollte man ein Stück Karotte beilegen, damit das Lebendfutter länger lebt.


Weitere Berichte:


   Aquaterrarium
   Beregnungsanlage
   Bodenmaterial
   Frostfutter
   Gecko Futter
   Heizung im Terrarium
   Lebendfutter
   Regenwald Terrarium
   Reptilien Trockenfutter
   Reptilien
   Reptilienfutter
   Schildkröten Futter
   Schildkröten Terrarien
   Schlangenfutter
   Terrarium Beleuchtung
   Terrarium Feuchtigkeit
   Terrarium Rückwand
   Wüstenterrarium